Was bedeutet Mut für Dich? 

Matulong-hilfreich e.V.

Unsere Projekte...

Projekt Cebu 

Zeitraum des Projekts 22.03 - 25.03.2020 
Ort: Lapu-lapu City, Cebu

Der Beginn dieses Projekts war geprägt von den globalen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie. Drei der ursprünglich fünf Teammitglieder konnten nicht auf die Philippinen reisen, so dass sich nur noch der zweite Vorsitzende Moritz Aßmus sowie Hannah Schuster vor Ort befanden.

Die beiden Vereinsmitglieder vor Ort befinden sich zum Zeitpunkt des Beginns der strikten Einschränkungen in einer der größten Stadtregionen der Philippinen, Cebu City, in der Stadt Lapu-lapu City. Ihnen wurde schnell bewusst, dass die arme Bevölkerung zusätzlich zu den alltäglichen Problemen und Schwierigkeiten nun auch besonders von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen waren. Ein privat geknüpfter Kontakt der beiden Matulong-Mitglieder erwies sich in dieser Situation als Glücksfall, da er die Möglichkeit bot, ein Hilfsprojekt auf die Beine zu stellen. In Zusammenarbeit mit einer lokalen Gruppierung der Alpha Kappa Rho Fraternity, einer humanitär agierenden nationalen Bruderschaft, konnten 300 Familien mit Care-Paketen versorgt werden.

Moritz und Hannah verpackten die Pakete zusammen mit den Mitgliedern der Bruderschaft und verteilten diese anschließend an die hilfsbedürftigen Familien in den umliegenden Slums. 



2019

Benefizkonzert "People help the people", Ballhaus Rosenheim

Am 13. Oktober war der große Tag endlich gekommen. Unser Matulong-Benefizkonzert im Ballhaus Rosenheim stand unmittelbar bevor! Monatelang haben wir diesen für uns großen und bedeutsamen Abend geplant und gespannt darauf hingefiebert. Christopher Rakau bescherte uns mit seinem Heaven Singers Vocal Ensemble und den Heaven Singers Kids einen unvergesslichen musikalischen Abend. Das Publikum war vom ersten Moment an mitgerissen und niemand hatte Scheu auch ab und an gesanglich mit einzustimmen. Ein Highlight waren die philippinischen Tanzeinlagen der Tres Haranas, die uns auf eine Reise in eine andere Welt mitnahmen. In der Pause unterhielt man sich angeregt und kostete von dem Buffet, das unter anderem verschiedene philippinische Nachspeisen enthielt. Die Ansprache von Jermabelle Westner, der Vorstandsvorsitzenden von Matulong, rührte das Publikum zu Tränen. Sie erzählte uns von ihrer Kindheit in den philippinischen Slums und der Vision ihrer Hilfsorganisation, die Kinder und Jugendlichen vor Armut, Gewalt und Missbrauch zu schützen. Ein großer Dank geht an die beiden Sponsoren Firma Meggle und Firma Alpenhain, ohne die dieser Abend so nicht hätte zustande kommen können. Das Benefizkonzert war sowohl für die Zuschauer als auch für uns ein unvergessliches Erlebnis. Gutes tun kann so einfach sein! Wir freuen uns auf weitere spannende Projekte!



2018 - East Avenue Medical Quezon City 

Mithilfe des Onkologen Dr. Tito G. Garrido konnten wir 20 sehr bedürftigen Patienten helfen. Darunter sind  viele Kinder, die lebensnotwendige Operationen benötigten.

Jeder Patient bekam sechs Tausend Pesos (umgerechnet 100 Euro) für die Beschaffung von Medikamenten. Ein Kind wurde erfolgreich operiert.  

 

2015  - Spendenaktion an ein Waisenhaus

Für die tägliche Versorgung der Kinder wurde ein größerer Betrag an ein Waisenhaus in Tacloban Philippinen gespendet.


2013 - National Children hospital Philippinen

 

In den staatlichen Krankenhäusern auf den Philippinen ist die Erstbehandlung kostenfrei aber die Medikamentenversorgung und weiteren aufwendigen Versorgungsmaßnahmen, wie große Operationen etc. müssen  von Patienten selbst bezahlt werden.

Die Benefizveranstaltung „Little Miss Princess“ war sehr erfolgreich. Einen großen Teil trug die Firma Meggle dazu bei. Somit konnten mit dem Geld viele Chemotherapien krebskranker Kinder bezahlt werden.


2011 - Casiguran, Province Aurora

Unterstützung von einer Benefizveranstaltung im Dorf von Casiguran

2010 - Essenspakete für 400 Kinder 

 in Commonwealth Elementary Quezon City 
5 Kilogram Reis + Vitaminsaft + Nudeln + Süßigkeiten + Schulmaterialien

 Die Schule Commonwealth ist eine staatliche Schule für die Unterschicht, in der die ersten vier Klassen kostenlos die Schule besuchen können (außer Lernmaterialien und Schuluniform). Die Pakete wurden von der Familie Westner und Volontären an die Kinder verteilt. Die Schulkinder trugen sehr abgenutzte Kleidung und zu große oder gar keine Schuhe.

Herzbewegend waren die Momente bei der Übergabe der Pakete, als die Kinder uns mit strahlenden Augen ansahen. Vor Freude und Dankbarkeit haben die Kinder uns philippinische Volkstänze vorgeführt.